Meine 3 Lieblings-Kochbücher

Kochen für Kinder kann eine echte Herausforderung sein. Und nur weil etwas gesund und ausgewogen ist, heißt es noch lange nicht, dass sich auch die jüngsten Familienmitglieder dafür begeistern lassen. Meistens ist eher das Gegenteil der Fall. Kinder können sehr wählerisch sein und probieren ungern neue Gerichte aus. Doch das muss nicht sein. Mein Lieblings-Kochbücher helfen dir dabei.

Um Abwechslung auf den Tisch zu bringen, lasse ich mich gerne von Rezeptbüchern inspirieren. Heute möchte ich euch meine drei liebsten Kochbücher vorstellen. Ich koche seit vielen Jahren und habe in dieser Zeit einige Kochbücher ausprobiert. Diese drei Bücher haben sich jedoch als meine absoluten Favoriten herausgestellt.

Emmi kocht einfach: 75 clevere Rezepte für jeden Tag

Dieses Kochbuch lässt keine Wünsche offen! Es ist mein Goto-Kochbuch, wenn ich Inspiration für mein Meal Planning brauche: schnell, einfach und unkompliziert, so wie ich es mag! Das erste Mal entdeckt habe ich die Autorin auf dem gleichnamigen Blog Emmi kocht einfach, als ich auf der Suche nach einem Rezept für Hühnerfrikassee war. Einem Gericht aus meiner eigenen Kindheit. Das Ergebnis hat sogar den beiden Großen geschmeckt und ich habe es seitdem mehrfach gekocht.

Mittlerweile gibt es ein zweites Kochbuch, dass ich mir direkt ebenfalls gekauft habe: Emmi kocht einfach: 85 Rezepte für das ganze Jahr* (nach Jahreszeiten gegliedert)

Vorteile

  • ansprechende Bilder
  • schnelle, vegetarische und familienfreundliche Gerichte sind extra gekennzeichnet
  • Saisonkalender
  • Tipps für den Kochalltag, gelingsicheres Kochen sowie zu Küchenhelfern und Vorratshaltung
  • echt praktisch: das Zutatenregister

Nachteile

  • keine

Mein Familienkochbuch

Dieses Kochbuch habe ich bei einem Gewinnspiel einer Zeitschrift gewonnen. Ihr wisst schon: einer dieser regionalen Familienmagazine, die in Kindergärten ausliegen. Um teilzunehmen, musste ich nur das in der Zeitschrift abgedruckte Rezept für Eierragout nachkochen und ein Bild davon einschicken. Eher untypisch aufgebaut enthält das Kochbuch Rezepte für 4 Wochen mit jeweils 7 Hauptgerichten und 3 Desserts bzw. Snacks. Das Buch ist auf dem Blog familienkost.de erhältlich. Neben dem Original gibt es mittlerweile eine 2. Ausgabe sowie viele weitere Kochbücher von Jenny Böhme.

Vorteile

  • Der Kochplan / Essensplan ist quasi bereits erstellt
  • Die Hälfte der Hauptgerichte ist vegetarisch
  • ansonsten eher deftig & traditionell
  • die Backwaren sind einfach & schnell mit Zutaten, die man (fast) immer daheim hat

Nachteile

  • es steht leider nicht da, wie lange die Zubereitung dauert und für wie viele Personen die Portion gedacht ist

Blitzrezepte: Fertig in 30 Minuten

Dieses Kochbuch war ein Zufallsfund beim Einkaufen. Für erschwingliche 10€ musste ich es einfach mitnehmen. Ihr kennt vielleicht das Magazin Essen & Trinken für jeden Tag. Insgesamt 250 Rezepte gibt es hier als „Sammelband“ und eignet sich super, wenn mal wieder die Inspiration für den Essensplan fehlt.

Vorteile

  • lecker & schnell, das Versprechen wird eingelöst
  • übersichtliche Einteilung
  • alle verwendeten Zutaten sind fett gedruckt

Nachteile

  • „nur“ für zwei Personen
  • keine klassische Zutatenliste
  • sehr fleich- und fischlastig, wenig vegetarisch
  • sehr viel Pasta

Das sind meine drei Lieblings-Kochbücher, die mir das Kochen für die Familie deutlich vereinfachen. Sie liefern mir jede Woche aufs Neue Inspiration auf die Frage: „Mama, was gibt es zu essen?“ Von schnellen, alltagstauglichen Gerichten bis hin zu besonderen Leckereien bieten diese Kochbücher eine Vielzahl an Rezepten, die nicht nur lecker, sondern auch unkompliziert sind. So ist der Speiseplan abwechslungsreich und ich kann auch mal etwas Neues auszuprobieren, ohne stundenlang in der Küche zu stehen.

Wie ich diese Kochbücher beim Mealplanning einsetze, erfährst du übrigens hier. Ich teile meine besten Tipps und Tricks, wie du mit ein wenig Vorbereitung für die ganze Familie kochst. Vom Wochenplan bis zur Einkaufsliste – alles wird einfacher, wenn du gut organisiert bist.

Und bevor du gehst, verrate mir doch noch, welches dein Lieblings-Kochbuch ist oder ob lieber ganz ohne Rezept etwas für deine Liebsten zauberst.

Alle Kochbücher im Überblick

Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen solchen Affiliate-Link klickst und über diesen einkaufst, bekomme ich vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Teile diesen Blogartikel

Hi, ich bin Miriam

Ich habe eine kleine Tochter und liebe Listen. Unter dem Motto #MachdirdasLebenleichter blogge ich seit April 2021 und gebe dir meine besten Tipps an die Hand, um dich im Alltag besser zu organisieren. Immer mit dabei: mein Bullet Journal, eine geniale Mischung aus Kalender, Notizbuch, ToDo-Liste und Tagebuch!

Pfeil nach unten
Pfeil nach unten

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Direkt in dein Postfach

# Mach Dir das Leben leichter

Cookie Consent mit Real Cookie Banner