Das essen wir gerne im Herbst

Es ist wieder Zeit für eine Blogparade. Und weil es letztes Jahr so viel Spaß gemacht hat, habe ich mich dieses Jahr für mehrere Themen entschieden. Den Anfang macht Ursula Eggers von Nissebarn geniesst mit der Frage “Welches Gericht gehört bei Dir im Herbst unbedingt auf den Tisch?“ Du denkst, du kennst die Antwort? So leicht mache ich es dir dann doch nicht…

Die Tage werden kürzer. Draußen ist es nass und kalt. Die langen Grillabende im Garten sind nur noch eine schöne Erinnerung. Es zieht uns nach drinnen. Dorthin, wo es warm ist, und wo wir es uns mit unseren Liebsten auf der Coach gemütlich machen. Bis einer sagt: „Mama, ich habe Hunger!“. Ich blicke aus dem Fenster und überlege. Dann habe ich eine Idee…

Mein Wohlfühlessen: Linsensuppe mit Würstchen

Dieses Gericht weckt Kindheitserinnerungen in mir. Mein Vater hat es früher immer für die ganze Familie zubereitet – einen ganzen Top voll. Mit Speck und viel Essig – hmm lecker! Würstchen dürfen natürlich nicht fehlen.

Ich könnte jetzt sagen, dass ich diese Tradition gerne an meine eigene Tochter weitergebe. Das Problem: Ich habe noch NIE selbst Linseneintopf gekocht! Zum Glück habe ich einen Mann, der die Hausmannskost sehr gut beherrscht. Und mit etwas Vorlaufzeit zaubert er eine sehr leckere Linsensuppe. Er bevorzugt seinen Eintopf übrigens mit selbst gemachten Spätzle.

Wenn du an dieser Stelle jetzt ein Rezept erwartest, muss ich dich leider enttäuschen. Wie gesagt: Ich koche keinen Linseneintopf, ich lasse ihn mir nur schmecken. Und da Linsensuppe ihre Zeit braucht, gibt es den Eintopf meist nur am Wochenende, wenn Zeit ist.

Kürbis in sämtlichen Variationen

Ok, an dem orangefarbenen Gemüse führt im Herbst kein Weg vorbei. Neben dem klassischen Hokkaido habe ich vor ein paar Jahren den Butternut-Kürbis für mich entdeckt.

ACHTUNG: Butternut Kürbis unbedingt schälen. Mit den Sparschäler geht das superschnell.

Und auch wenn es bei uns öfter mal Kürbiscremesuppe gibt, habe ich ein anderes Rezept für dich, das ich einmal als Rezeptkarte im Supermarkt mitgenommen habe.

Schnelles Kürbis Curry aus der Pfanne

Wie ich in meinem Beitrag 10 Tipps für eine schmackhafte Familienküche geschrieben habe, ist Improvisieren ausdrücklich erlaubt! Mein Mann hasst zum Beispiel Koriander. Und im Originalrezept kommen die Chiliflocken mit in die Pfanne. Da unsere Tochter mitisst, mache ich mir zum Schluss über meinen Teller einfach ein paar Chiliflocken (wie auf vieles mittlerweile). Bei uns gibt es meistens Reis dazu (Curry Style eben).

Schenll gemacht & super lecker: Schnelles Kürbis Curry aus der Pfanne

Schenll gemacht & super lecker: Schnelles Kürbis Curry aus der Pfanne

Die Zutaten

  • 1 kleiner Kürbis geschält und gewürfelt
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 1 bis 2 Zwiebeln und genauso viele Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Stück Ingwer (je nach Gusto), am besten gerieben
  • 1 EL Currypulver, wahlweise ein großzügiger TL Currypaste
  • etwas Minze und / oder Koriander, alternativ Petersilie
  • Salz, ggf. Pfeffer
  • wer mag Chiliflocken

Die Zubereitung

  1. Zwiebeln mit etwas Öl in der Pfanne anschwitzen
  2. Currypulver / Currypaste dazugeben und unter Rühren mit anbraten. Das ist wichtig für den Geschmack.
  3. Erst jetzt kommen Knoblauch und Ingwer dazu. Achtung: Knoblauch nur 30 Sekunden anbraten, ansonsten wird er bitter.
  4. Kürbiswürfel dazugeben und kurz mitdünsten.
  5. Alles mit Kokosmilch ablöschen, umrühren und bei geringer Hitze ca. 15 bis 20 Minuten köcheln lassen.
  6. Mit Salz abschmecken.
  7. Beim Anrichten mit etwas Minze und / oder Koriander, alternativ Petersilie dekorieren.
  8. Für den extra Kick Chiliflocken darüberstreuen und guten Appetit!

Zwetschgenkuchen mit Streusel

Was wäre der Herbst ohne Zwetschgenkuchen, vorzugsweise mit ganz viel Streuseln. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen, yummy! Doch auch hier gilt: Noch nie selbst gebacken, sondern immer nur gekauft. Egal, ich habe ja auch keinen Kochblog!

Das sind sie also, unsere Lieblingsgerichte im Herbst. Lass mich in den Kommentaren wissen, was bei dir zu dieser Jahreszeit auf den Tisch kommt. Ich bin gespannt!

Letztes Jahr ist übrigens im Rahmen einer Blogparade der Beitrag Herbstblues ade! 6 +1 Selfcare-Tipps für die dunkle Jahreszeit entstanden. Viel Spaß beim Weiterlesen.

Teile diesen Blogartikel

Hi, ich bin Miriam

Ich habe eine kleine Tochter und liebe Listen. Unter dem Motto #MachdirdasLebenleichter blogge ich seit April 2021 und gebe dir meine besten Tipps an die Hand, um dich im Alltag besser zu organisieren. Immer mit dabei: mein Bullet Journal, eine geniale Mischung aus Kalender, Notizbuch, ToDo-Liste und Tagebuch!

Pfeil nach unten
Pfeil nach unten

Das könnte dir auch gefallen

2 Antworten

  1. Hallo Miriam,
    Linsensuppe gab es gestern bei uns 😉 Kürbis gibt es in der Regel als Suppe, Currys in diversen Varianten. Also sollten wir Dein Kürbiscurry unbedingt mal ausprobieren! Vielen Dank für das Rezept und die Teilnahme an meiner Blogparade!
    LG Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Direkt in dein Postfach

# Mach Dir das Leben leichter

Cookie Consent mit Real Cookie Banner